Reisetipps

1. Das Tiaki Versprechen

Nau Mai, Haere Mai Ki Aotearoa

Welcome to New Zealand

Neuseeland ist ein besonderer Ort, und jeder, der hier reist und lebt, ist verantwortlich dafür, das Land zu schützen. Das Tiaki-Versprechen ist eine freiwillige Verpflichtung dafür, sich um Neuseeland zu kümmern – Jetzt und für zukünftige Generationen. Wenn man das Tiaki-Versprechen einhält, geht man eine Verpflichtung für Neuseeland ein: Dafür, als Beschützer aufzutreten und unsere Heimat zu behüten und zu bewahren.

Was bedeutet Tiaki?

Tiaki bedeutet, sich um Menschen und Orte zu kümmern. Neuseeländer spüren eine besondere Verbindung zu ihrem Land und möchten Besuchern dabei helfen, es sicher und bewusst zu bereisen. Das Tiaki Versprechen beinhaltet eine Reihe von Leitprinzipien für Reisende, mittels derer sie zum Schutz und Erhalt Neuseelands beitragen können: Tiaki-Promise

Sehen Sie sich hier das Video an, das die Bedeutung von Tiaki erklärt:: The Tiaki Promise

2. Reisezeit

Die angenehmste Reisezeit für Neuseeland ist von Februar bis April. Das Klima ist meist warm und sonnig, das Meer zum baden geeignet und die Preise deutlich geringer als während der Hochsaison von Dezember bis Februar. Die Sommermonate von Dezember bis Februar sind die wärmsten und trockensten Monate, aber auch die belebtesten. Die neuseeländischen Schulferien fallen in diesen Zeitraum (Weihnachten bis Ende Januar) und auch die Neuseeländer selbst fahren zu dieser Zeit in den Urlaub was zu höheren Unterkunft und Automietpreisen führt. Auch die Flugpreise von Europa sind während der Hauptsaison am höchsten.

Wenn Sie Neuseeland während des neusseeländischen Sommers besuchen, werden Sie die Christmas Blume Pohutawaka an den Küsten in Blüte sehen.

Pohutakawa1

Wir sind auch während der europäischen Sommerferien nach Neuseeland gereist und waren angenehm überrascht wie warm und schön der neuseeländische Winter sich zeigt. Das Klima vor allem auf der Nordinsel ist nicht mit einem europäischen Winter zu vergleichen. Die Temperaturen im Nordinsel sind im Mittel angenehme 15-16 Grad und wenn die Sonne scheint kann man sogar am Strand liegen und baden. Die Unterkunftspreise sind erfreulich niedrig, eine grossartige Destination für die langen Schulferien mit Kindern.

3. Ausrüstung und Kleidung

Es empfiehlt sich für alle Jahreszeiten gerüstet zu sein, egal zu welcher Zeit Sie Neuseeland bereisen.
Der Sommer kann unerwartet kalt sein, der Winter angenehm warm. Bewährt hat sich das sog. Mehrschichtsystem zum Anziehen, eine warme Fleece Jacke sowie eine Regenjacke auch während des Sommers.

Für Wanderungen empfehlen wir bequeme Trekkingschuhe sowie einen guten Sonnenhut und starken Sonnenschutz einzupacken. Gegen Sandfliegen an den Küsten empfiehlt sich ein gutes Repellent welches überall in Neuseeland erhältlich ist. Ausrüsterläden in Deutschland führen ebenfalls DEET haltige Produkte zur Mücken und Sandfliegenabwehr, ebenso Spezialhosen und Hemden.

Aufgrund der strengen Einfuhrbestimmungen für tierische und pflanzliche Produkte ist es nicht erlaubt Samen oder Nahrungsmittel nach Neuseeland einzuführen. Bei der Anreise nach Neuseeland müssen Sie beim Zoll sogenannte Risikoprodukte wie Früchte, Gemüse, Honig und bestimmte Camping Produkte abgeben. Bei Verstößen drohen strenge Strafen bis zu 400 NZ Dollars. Im Zweifel empfehlen wir alles anzugeben, der Zöllner beurteilt nach Risiko.

4. Events and Festivals

FEBRUAR

6. Februar – Waitangi Tag (Waitangi)
Am 6. Februar 1840 wurde der Vertrag von Waitangi zwischen den Maori und der Britischen Krone unterzeichnet. An diesem neuseeländischen Feiertag finden in Waitangi (Bay of Islands) Konzerte und andere Aktivitäten statt um dieses Event zu feiern.

Marlborough Wein Festival (Brancott Weingut, Marlborough)
Das Festival findet gewöhnlich Anfang Februar statt und Neuseelands erstes und traditionellstes Weinfestival. Die Besucher haben die Möglichkeit, Weine aus rund 50 hervorragenden Weingebieten der Marlborough Region zu verkosten, kulinarische Köstlichkeiten zu probieren und mit Live-Musik den ganzen Tag über unterhalten zu werden. Für die Weinliebhaber gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, an speziellen Weinseminaren der regionalen Weinbauern und Winzern teilzunehmen.

Devonport Wein & Speisefestival
Dieses Festival findet im schönen Devonport statt, welches man mit der Fähre vom Stadtzentrum in Auckland erreichen kann. Mit über 20 neuseeländischen und internationalen Weingütern, einer großen Auswahl an Speisen und natürlich live Musik ist dieses Festival die entspannte Version des Marlborough Festivals, und zudem ein essentieller Teil des Sommers in Aucklands.

MÄRZ

Pasifika Festival (Western Springs Park, Auckland)
Mit seinen rund 140.000 Maori, einer großen Gemeinschaft von Tongaern, Fidschianern, Samoaner, Einwohner der Cookinseln und anderen Süd-Pazifik Einwohnern hat Auckland die größte Polynesische Bevölkerungsgemeinschaft in der Welt. Dieses Festival spiegelt die pulsierende Vielfalt von 11 pazifischen Inselnationen wider.

APRIL

Nationales Jazz Festival (Tauranga)
Immer zu Ostern ist Tauranga Gastgeber des nationalen Jazz Festivals, welches das traditionsreichste Jazzfestival in der südlichen Hemisphäre ist. Neben den vielen hervorragenden Jazz Künstlern gibt es eine Vielfalt an neuseeländischen Speisen und Weinen als Begleitung.

JUNI

Matariki (Northland)
Einmal im Jahr wird ein Haufen kleiner Sterne (die Plejaden) am nordöstlichen Sternenhimmel sichtbar. Diese Sterne sind den Maori auch als Matariki bekannt und signalisieren den Beginn des Neuen Jahres für die Maori. Traditionell wird zu dieser Zeit der Toten gedacht und das neue Leben gefeiert. Heutzutage werden Winddrachen, Heißluftballons und Feuerwerk benutzt, um dieses Event zu feiern.

JULI

Queenstown Winter Festival (Queenstown)
Dieses zehntägige Festival zum Beginn des Winters besteht aus Straßenparties und Paraden, Feuerwerken, regionalen und internationalen Vorführungen und bis zu 45.000 feierwütigen Teilnehmern. Es ist eine Art Karneval mit Maskenball und vielen Aktivitäten, auch oben auf dem Berg.

SEPTEMBER

World of Wearable Art Preisverleihung (Wellington)
Diese zweiwöchige Veranstaltung zeigt unglaubliche handgefertigte Kleidungsstücke, „bei denen der menschliche Körper als Leinwand dient, wo Mode, Kunst und Theater zusammenkommen und wo nichts normal, sondern besonders ist“ (www.worldofwearableart.com/about)

Auckland Bootsshow (Auckland Viaduct Hafen)
Neuseelands größte Bootsshow findet 4 Tage lang im phantastischen Hafenbecken von Auckland statt. Die Veranstaltung erstreckt sich über die Bereiche Segeln, Angeln, Powerboats, Paddle-boarding, Wassersport und Kreuzfahrten. Der Viaduct Hafen wird zu einem riesigen schwimmenden Showroom und die angrenzenden Anlegeplätzen sind vollgepackt mit allen erdenklichen Powerboats, Yachten und Schiffen.

DEZEMBER

Pohutakawa Festival (Coromandel)
Dieses Festival läutet den Beginn des Sommers ein und das Erblühen der einheimischen Pohutakawa Baumes. Die beeindruckende purpurfarbene Blüte des Pohutakawa Baumes ist auf der Coromandel Halbinsel zu dieser Jahreszeit am besten zu sehen. Gleichzeitig können Sie sich an den lokalen Märkten, den Picknicks, Golfturnieren, der Livemusik, dem Kite-flying, Kreuzfahrten, Schnorcheln, Surfen und den Skateboard-wettbewerben erfreuen, die als Teil des Festivals stattfinden.

Rhythm & Vines
Wein, Musik und Gesang in Gisborne an der sonnigen Ostküste an Silvester. Top DJs, Hip-hop Vorführungen, Bands und Sänger/Liedermacher sind alle Teil dieser jährlichen Silvestertradition.

5. Allgemeine Reisehinweise

Bankautomaten

Die meisten Städte verfügen über Bankautomaten mit ATM Modus. Internationale Kreditkarten und EC Karten können mit 4 Stelligen PIN in der Regel für Barabhebungen verwendet werden.

Linksverkehr

In Neuseeland herrscht Linksverkehr wie in England, Australien und Japan. Achtung , die Straßen sind meist einspurig und selten gut ausgebaut sodass Reisezeiten im Vergleich zu Deutschland sehr viel länger sind.

Notrufnummer

Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Ambulanz ist 111

Internet & Wifi

Internet- Free Wifi Spots sind in den größeren Städten weit verbreitet, z.B. in Büchereien und in den Visitor Centers. Viele Cafes und Restaurants bieten ebenfalls Free Wifi an wenn man etwas konsumiert. Die meisten Hotels und Lodges haben freien Internetzugang für ihre Gäste. Dennoch gibt es in kleineren Städten oder ländlichen Regionen eingeschränkten Internetzugang.  Mobilfunk: Neuseeland verfügt über Analog und GSM Digitalnetz. Internationales Roaming ist bei einigen Mobilfunkanbietern möglich. Einfacher und kostengünstiger ist es häufig eine lokale Simkarte zu kaufen.

Reisepässe & ETA

Reisepässe müssen mindestens 3 Monate über das Abreisedatum aus Neuseeland hinaus gültig sein.

Vom 1. Oktober 2019 an müssen deutsche Staatsangehörige für die erstmalige Einreise nach Neuseeland verpflichtend im Besitz der elektronischen Einreisegenehmigung ETA sein. Die Registrierung ist vom 1. Juli an möglich. Die ETA-Beantragung ist gebührenpflichtig, sie kostet 12 Neuseeland-Dollar (rund 7,30 Euro) bei Online-Beantragung und 9 Neuseeland-Dollar (5,50 Euro) bei Beantragung über eine App im Mobiltelefon. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis Neuseelands gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils maximal 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Die zuständige Einwanderungsbehörde empfiehlt, den Antrag nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen. Bis zum 30. September erhalten Reisende noch bei der Ankunft ihre Einreiseerlaubnis. Dafür müssen sie ein Rück- oder Weiterflugticket vorlegen (nebst Visum, sofern für das entsprechende Land erforderlich) und ausreichende finanzielle Mittel für die Bestreitung des Aufenthaltes nachweisen.

6. Reiseversicherungen

Koru Pacific Travel empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktritts- und einer Reiseabbruchversicherung.

7. Hilfreiche Webseiten