Grüne Kiwi-Tour

Diese exklusive Öko-Tour wurde speziell für die ökologisch interessierten Besucher zusammengestellt.  Sie wohnen in sorgfältig ausgewählten Luxusunterkünften, die sowohl Umweltinitiativen unterstützen als auch in hervorragender Weise den Umweltgedanken in ihr Konzept eingebaut haben. Wählen Sie aus einer Vielzahl von ökologisch orientierten Aktivitäten, angefangen von eigenen Mitmachaktivitäten bis hin zu Landschaftstouren mit minimalem Einfluss auf die Umwelt in Neuseeland.  Für jede Person, die an unserer Eco-Tour teilnimmt, spendet unser neuseeländischer Partner 100NZD an den Brancott EstateTM Living Land Fund, der dem einheimischen Neuseeland Falken zugutekommt.

Um die Schönheit der Natur auf möglichst umweltverträgliche Weise zu besichtigen, werden Sie dies in einem Toyota Prius erleben. Mit seinem geringem CO2 Ausstoß und niedrigem Verbrauch schont dies nicht nur die Umwelt, sondern auch noch ihren Geldbeutel.

Detaillierte Fahrtbeschreibungen bringen Sie jeden Tag an Ihre Zielorte und zu den Unterkünften. Sie reisen unabhängig und können selber entscheiden, wann und wo Sie unterwegs anhalten wollen. Beginnend in Auckland ist diese Tour für die Sommermonate zwischen Oktober und März ideal. Sollten Sie noch zusätzlich Zeit haben, empfehlen wir einfach ein paar Tage an den verschiedenen Stationen dranzuhängen.

                                                                                                                                                                                                                                             Preis ab €6.300,- pro Person*

Tag 1: Ankunft in Auckland

Wenn Sie vom Flug nicht zu müde sind, empfehlen wir Ihnen einen gemütlichen Spaziergang durch Aucklands Hafengegend und ein Abendessen in einem der exzellenten Restaurants im Wynyard Quarter.

Das Great Ponsonby Arthotel war Neuseelands erstes Hotel, das seinen Gäste ökologisch unbedenkliche Produkte für Wäsche, Reinigung und Kosmetik angeboten hat. Wenn Sie im Hotel übernachten, können Sie Ihren Wagen in der Hotelgarage stehen lassen und zu Fuß oder mit dem Green Link Bus in die Stadt fahren, der alle 10 bis 15 Minuten fährt.

Falls Sie einen zusätzlichen Tag in Auckland bleiben möchten, empfehlen wir Ihnen Waiheke Island zu besuchen.  Dort können Sie eine Tour mit EcoZip Adventures Waiheke Island unternehmen. Die Fähre von Auckland benötigt ungefähr eine halbe Stunde und nach der Ankunft bekommen Sie einen kurzen Eindruck von Waiheke auf dem Weg zu EcoZip auf dem Trip Hill.  Vor Ort haben Sie die Möglichkeit, eine 200 Meter lange malerische Fahrt an einem Seil hängend zu machen, an einem informativen Waldspaziergang teilzunehmen und können dann auch noch an verschiedenen Stellen auf dem Weg zurück zum Fährterminal anhalten, damit Sie Waiheke voll und ganz genießen können.

Tag 2: Auckland – Coromandel Halbinsel / Tairua

Ungefähre Fahrtzeit 4 Stunden, 260 Kilometer

Nachdem Sie Ihren Hybrid-Mietwagen in Empfang genommen haben, fahren Sie entlang der Westküste der Coromandel Halbinsel in Richtung der Stadt Coromandel. Die Cafés und kleinen Läden laden unterwegs zum Verweilen ein. Übernachten werden Sie in Tairua, wo Sie entweder eine Runde Golf spielen können, Kajaken gehen oder einfach nur am Strand relaxen können. Der kurze Weg hoch zum Mount Paku entschädigt mit einem tollen Ausblick.

Die mit dem Gold Environmental Award von Qualmark ausgezeichnete Colleith Lodge ist ein 5-Sterne Boutique Hotel in einer fantastischen Umgebung an der Ostküste der Coromandel Halbinsel. Auf rund 1,5 Hektar inmitten der einheimischen Natur gelegen, wird dieses Gelände unter ökologischen Gesichtspunkten verwaltet, um den einheimischen Bäumen, Insekten und Vögeln bestmögliche Bedingungen zu bieten.

Viele Aucklander besitzen eigene Ferienwohnungen auf der Coromandel Halbinsel und genießen die dortige Ruhe und Gelassenheit. Die weißen Strände sind ideal geeignet für Schwimmen, Surfen oder Tauchen. Am Hot Water Beach können Sie bei Ebbe Ihren eigenen Thermalpool buddeln. Ein netter kurzer Weg vom Hahei Strand bringt Sie zur berühmten Cathedral Cove, eine der interessantesten Buchten in ganz Neuseeland.

Tag 3: Coromandel Halbinsel / Tairua

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Cathedral Cove Kayaks – Cathedral Cove Klassik Kajak Tour (Dauer ca. 3-3,5 Stunden)
Mit der “Cathedral Cove Classic”, die als eine der am besten bewertete Kajak Meeres-Tour in Neuseeland gilt, erleben Sie das volle Programm: Sie paddeln durch beeindruckende Meereshöhlen, erforschen vulkanischen Inseln im Marine Reservat und geniessen einen Cappuccino in unserem exklusiven Cathedral Cove Strandcafe. Bereits seit über 10 Jahren gilt diese Cathedral Cove Classic Tour als eines der Highlights des Öko-Tourismus in Neuseeland.

Tag 4: Tairua – Rotorua

Ungefähre Fahrtzeit 3,5 Stunden, 215 Kilometer

Sie fahren entlang der Ostküste und durchqueren die Kiwiplantagen bei Te Puke. Machen Sie einen Zwischenstopp im Besucherzentrum und erfahren Sie alles über die Nationalfrucht der Kiwis. Später erreichen Sie Rotorua, dem Herzen der Maori-Kultur und dem Zentrum der thermischen Aktivitäten in Neuseeland. Wir empfehlen Ihnen den Besuch einer Maori Folkloreshow am Abend mit dem traditionellen Hangi, zum Beispiel mit einem Besuch in dem Maori Dorf „Mitai“ (www.mitai.co.nz). Hier erwartet Sie eine authentische Einführung in die Kultur der Maori, mit Aufführungen und Hangi Abendessen. (Es wird dabei ein Loch in den Boden gegraben, in das heiße Steine gegeben werden, auf diese werden in großen Blättern eingewickelte Speisen (hauptsächlich große Fleischstücke) gelegt, die wiederum mit Blättern bedeckt werden und anschließend mit Erde zugeschüttet. Nach einigen Stunden sind die Speisen gegart und können gegessen werden.)  Lassen Sie sich in vergangene Zeiten versetzen, in eine spirituelle Welt der Mythen, alten Maori Traditionen und Bräuche. Genießen Sie einen unvergesslichen Abend mit traditionellem Essen, und lassen Sie sich von den Klängen der Lieder, Tänze und Legenden verzaubern.

Die Nicara Lakeside Lodge bietet Ihnen eine luxuriöse Bed & Breakfast Übernachtung in Rotorua. Die Eigentümer legten Wert darauf, Ihr Hotel unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit zu entwickeln und versuchen auch weiterhin, die negativen Umwelteinflüsse so gering wie möglich zu halten. Darüber hinaus ermutigen Sie ihre Gäste, die “Travellers Trees”-Kampagne zu unterstützen und ihre eigene C02-Bilanz zu verbessern, indem Sie einen einheimischen Baum kaufen, der in ihrem Namen vom Hamurana Springs Restoration Trust gepflanzt wird.

Tag 5: Rotorua – Taupo – Whanganui National Park/Owhango

Ungefähre Fahrtzeit 4 Stunden, 220 Kilometer

Auf Ihrem Weg nach Whanganui und dem Whanganui National Park können Sie das Wai-o-tapu Thermal Wunderland oder das Waimangu Volcanic Valley besichtigen. An einem klaren Tag werden Sie mit einem fantastischen Blick vom Lake Taupo auf die Vulkane belohnt. Die aktiven Vulkane des Tongariro National Park sorgen dafür, dass sich der Park permanent verändert und machen ihn zu einer der spektakulärsten und interessantesten Sehenswürdigkeit in Neuseeland.

Sie übernachten in der Blue Duck Station, die im Whanganui National Park im Ruapehu Gebiet am Ufer der Flüsse Whanganui und Retaruke angesiedelt ist. Es handelt sich dabei nicht nur um eine Schaf und Rinderfarm und ein Tourismuszentrum sondern auch um ein prämiertes Naturschutzprojekt, das die einheimische Flora und Fauna unterstützt in dem es unter anderem die Biotope erweitert, die Wasserqualität verbessert und Raubtiere fängt.

Tag 6: Whanganui National Park / Blue Duck Station

Gewinnen Sie auf einer Busch-Safari ihren eigenen Eindruck davon, was die Blue Duck Station wirklich macht. Sie werden Überreste der unglaublichen lokalen Geschichte sehen, alles über die Naturschutzprojektarbeit und ihre Erfolge erfahren und das tagtägliche Leben einer Schaf- und Rinderfarm kennen lernen. Während der Sommermonate können Sie eine kurze Kajak-Tour durch die Schlucht am Fuße des Kaiwhakauka Wasserfalls unternehmen und falls Sie dann noch eine echte Blue Duck sehen möchten, zeigen wir Ihnen deren Ruheplätze.

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Rotorua Canopy Tours Rotorua (Öffnungszeiten von 10 – 14 Uhr ganzjährig, Dauer ca. 3,5 Stunden)

Gehen Sie auf eine magische Reise durch den unberührten einheimischen Wald aus einer gänzlich ungewohnten Perspektive, und das ganze gerade mal 15 Minuten von Rotorua entfernt. Erleben Sie für 3 Stunden eine geführte Tour von 1,2 Kilometern in 22 Metern Höhe über den alten Bäumen des Waldes, die sie nirgendwo anders auf der Welt so sehen werden. Zwischen dem Nervenkitzel der Seilrutschen (flying fox), den Hängebrücken und den Baumplattformen werden Ihnen die Tour-Guides mit all ihrer Leidenschaft die Geschichte, das Wissen und die Maßnahmen zum Erhalt dieser einzigartigen Umwelt näher bringen, um Ihnen einen lebendigen Eindruck zu vermitteln. Rotorua Canopy Tours ist für alle Altersstufen geeignet, von Kindern bis hin zu Senioren und es ist keine Erfahrung notwendig. Die Tour ist so gestaltet, dass sie nur minimal in die Natur eingreift, gleichzeitig aber für die Sicherheit und den Komfort der Gäste gesorgt ist.

Tag 7: Whanganui National Park / Owhango – Kapiti Coast

Ungefähre Fahrtzeit 5 Stunden, 315 Kilometer

Sie fahren zurück zur Hauptstraße und dann Richtung Süden, am Tongariro National Park vorbei. Über Raetihi geht Ihre Tour weiter nach Pipiriki und am Whanganui Fluss entlang, den schönsten Fluss auf der Nordinsel. Sie folgen dem Flusslauf auf der alten Whanganui Flussstraße bis nach Wanganui und zur Kapiti Küste. Hier besteigen Sie die Fähre zur Kaipiti Insel, wo Sie in der Kapiti Nature Lodge übernachten werden.

Kapiti Island ist ein international anerkanntes Reservat für Vögel, ein original unberührter Wald und ein Naturreservat für die neuseeländische Tier- und Pflanzenwelt. Ausgehend von der Waiorua Bay werden sowohl die Kapiti Island Nature Tours als auch die Kapiti Nature Lodge von hier geführt. Es gibt ca. 1.200 kleine gefleckte Kiwi auf Kapiti Island und auf dieser Tour haben Sie die besten Chancen, einen dieser kleinen Kiwis in seiner natürlichen Umgebung zu sehen.

Tag 8: Kapiti Coast – Wellington – Picton – Abel Tasman National Park

Ungefähre Fahrtzeit 4 Stunden, 240 Kilometer, 3,5 Stunden Fährüberfahrt

Heute werden Sie in Richtung Wellington, der Hauptstadt von Neuseeland fahren. Wir empfehlen Ihnen eine Stadtrundfahrt und einen Spaziergang entlang der Hafengegend zum Te Papa, dem Nationalmuseum von Neuseeland zu unternehmen.

Die Fahrt mit der Fähre durch den wunderschönen Marlborough Sound ist ein Highlight Ihrer Tour. Von Picton aus fahren Sie entlang des Queen Charlotte Drive mit seinen unzähligen Buchten und Stränden. Genießen Sie das sonnige Nelson mit seiner lokalen Kunstszene bevor Sie zum Abel Tasman Nationalpark weiterfahren.

Das Resurgence ist eines der weltweit führenden Luxusökohotels, gelegen inmitten von 50 Hektar unberührter Natur und mit 5 Kilometer an Wanderwegen. Für Touren im Abel Tasman Nationalpark, Tagestrips zur Golden Bay, nach Kahurangi oder zu den Galerien und Weingüter in Nelson ist es die nächstgelegene 5 Sterne Übernachtungsmöglichkeit. Die gutinformierten Gastgeber können Ihnen bei der Planung Ihrer Aktivitäten – sei es Kajak fahren, Wanderungen, Vogelbeobachtungen oder Wein- und Kunsttouren für den nächsten Tag behilflich sein.

Tag 9: Abel Tasman National Park

Der Park bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten an Aktivitäten und Wanderungen für alle Fitnesslevel. Sie können zum Beispiel das Wassertaxi zur Tonga Bay nehmen, von dort zur Torrent Bay wandern und wieder zurück mit dem Wassertaxi fahren. Oder Sie wandern einfach vom Hotel zur nächsten Bucht oder unternehmen allein oder in der Gruppe eine Kajaktour entlang der Küste. Natürlich können Sie auch einfach nur am goldenen Kaiteriteri Strand entspannen.

Tag 10: Abel Tasman National Park – St. Arnaud – Blenheim – Kaikoura

Ungefähre Fahrtzeit 4,5 Stunden, 370 Kilometer

Heute fahren Sie durch das Wairau Tal, vorbei an St. Arnaud in Richtung Nelson Nationalpark und dann weiter zur Ostküste. In Blenheim nehmen Sie an einer einzigartigen Weinverkostung beim Brancott Wine Estate teil. Der Living Land Fund unterstützt die Regeneration des einheimischen Falken, von dem vermutet wird, dass er mittlerweile noch seltener ist als der Kiwi. Anschließend fahren Sie an der spektakulären Küste entlang bis nach Kaikoura, wo Sie übernachten werden.

Die Hapuku Lodge & Tree Houses, ein zeitgenössisches Landhaus, liegt rund 12 Kilometer von Kaikoura entfernt und wurde im Schutze eines einheimischen Manuka-Waldes gebaut. Die Lodge ist sich der Tatsache bewusst, dass ihre Gäste von weit her reisen, um die beeindruckende Landschaft und die maritimen Aktivitäten von Kaikoura zu genießen. Ihr Ziel ist es, die einzigartige Umgebung durch Nachpflanzungen einheimischer Bäume, Renaturierung einheimischer Vögel und einem ökologisch bewussten Betrieb des Hotels zu erhalten.

Tag 11: Kaikoura

Kaikoura, eine der umwelt¬freundlichsten Städte der Welt, ist wunderschön direkt am Meer gelegen mit den fantastischen schneebedeckten Bergen der Kaikoura Ranges im Hintergrund. In 2002 wurde Kaikoura als erste Stadt der Welt mit dem Green Globe zertifiziert. Darüber hinaus hat nahezu jeder lokale Veranstalter den Umweltgedanken in seine Aktivitäten integriert, um die ökologisch bewussten Touristen aus aller Welt anzuziehen. Hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit, mit Delfinen und Robben zu schwimmen und Wale in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Kaikoura Dolphin Encounter Tour (Abfahrten um 8.30, 12.30 und 17.30 Uhr von November bis April)

Die Schwarzdelfine leben während des gesamten Jahres in den Küstengewässern von Kaikoura, so dass Sie an diesem einmaligen Ort wilde Delfine nahezu jeden Tag beobachten können – vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Falls Sie mit den Delfinen schwimmen möchten, benötigen Sie Ihre Badesachen, ein Handtuch und warme Kleidung.

Tag 12: Kaikoura – Hanmer Springs – Paparoa Nationalpark/Punakaiki

Ungefähre Fahrtzeit: 5,5 Stunden, 400 Kilometer

Sie fahren nach Westen in Richtung Hanmer Springs, bekannt für seine Thermalpools. Weiter geht es entlang der sich schlängelnden Buller Schlucht bis zur Westküste, wo sich ein Abstecher in Westport zur dortigen Robbenkolonie in Cape Foulwind lohnt. Später empfehlen wir eine Wanderung entlang des Pororari Flusses in der Nähe von Punakaiki. Den Sonnenuntergang bei den Pancake Rocks werden Sie lange in Erinnerung behalten.

An der rauen Westküste gelegen, 30 Minuten nördlich von Greymouth und 300 Meter südlich der berühmten Pancake Rocks liegt das Punakaiki Resort nur einen Steinwurf vom Strand entfernt. Es bietet umweltfreundliche Öko-Suiten, die im Einklang mit der Umgebung gestaltet und nur mit ökologisch angebauten Materialen gebaut wurden, die so gut wie keine Giftstoffe enthalten. Sie können zwischen Meeres- oder Regenwaldblick wählen. Große Solarmodule generieren Strom für Heißwasser und die Fußbodenheizung, die zusammen mit einer ökologischen Wand- und Deckendämmung auf Energieeffizienz setzen.

Tag 13: Punakaiki – Westland Nationalpark/Franz Josef

Ungefähre Fahrtzeit: 4 Stunden, 225 Kilometer

Sie fahren weiter entlang der Westküste. Greymouth und Hokitika sind bekannt als Jade-Zentrum Neuseelands. Besuchen Sie eine Werkstatt und sehen Sie den Jadeschnitzern bei ihrer Arbeit zu. Gletscher, Regenwald und die Küste sind hier eng beisammen im Westland Nationalpark. Die vielfältigen Grüntöne im dichten Regenwald werden Sie begeistern. Es gibt eine Menge zu sehen und zu unternehmen, wie z.B. eine Jetboat Tour in Whataroa zur White Heron Colony, wo sie die seltenen weißen Reiher sehen können. Oder Sie besuchen Okarito an der Küste und unternehmen einen Kajakausflug durch die ruhige Lagune. Helikopterflüge mit einem Abstecher auf dem Gletscher können Sie entweder vom Fox Gletscher oder vom Franz-Josef Gletscher unternehmen.

Eine wahre Erholung vom Stress der City und ein Abstecher in Neuseelands unberührte Wildnis bietet das Te Waonui Forest Retreat, eine Oase zum relaxen und erfrischen. Umgeben vom einheimischen Wald und gebaut mit ökologisch vertretbaren Baumaterial wurde diese Unterkunft nach Energieeffizienzgesichtspunkten gestaltet, um die CO2 Belastung so gering wie möglich zu halten. Die Zimmerausstattung beinhaltet natürliche Wollteppiche, ökologische gewonnene Baumwolllaken und sogar Kissen aus Opossumhaut, um den Charakter der Umgebung zu bewahren.

Tag 14: Westland Nationalpark / Gletscher Gegend

Unternehmen Sie eine morgendliche Wanderung um den Lake Matheson in der Nähe des Fox Gletschers, wenn der See noch ruhig und die Gletscher der Umgebung sich im Wasser spiegeln. Nehmen sie an einer der Halbtages oder Tagestouren zum Gletscher teil, die auch für Anfänger geeignet sind. Die Ausrüstung ist mit einbegriffen. Oder machen Sie eine der vielen Wanderungen rund um die Gletscher.

Tag 15: Westland Nationalpark – Haast Pass – Wanaka

Ungefähre Fahrtzeit: 4,5 Stunden, 285 Kilometer

Wir empfehlen Ihnen am Ship Creek Walk und am Monro Beach Walk anzuhalten. In der Zeit von Oktober bis Dezember könnten Sie Glück haben und Pinguine und Hector Delfine in Meer spielen zu sehen. Sie fahren über den Haast Pass, einer landschaftlich schönen Gegend mit vielen Halte- und Erkundungsmöglichkeiten und gelangen nach Wanaka. Nach der langen Reise wird Ihnen die einfache Wanderung auf den Mount Iron wie eine Erholung vorkommen und Sie mit einem 360 Grad Panoramablick auf die südlichen Alpen belohnen.

Wanake Homestead liegt in einer idyllischen Lage inmitten des Wanaka Station Park, wo sich einst das Originalfarmhaus befand. Die ausgedehnten Rasenflächen und die hohen Mammutbäume führen Sie hinunter zum See und zu den fast endlosen und beeindruckenden Wanderpfaden. Ihre Unterkunft wurde trotz allem Komfort bewusst im traditionellen Stil erbaut und strahlt dabei sowohl Wärme als auch Charakter aus.

Tag 16: Wanaka – Queenstown

Ungefähre Fahrtzeit: 2 Stunden, 70 Kilometer

Genießen Sie einen ganzen Tag lang die natürliche Schönheit von Wanaka. Beginnen Sie Ihren Tag mit einer Bootsfahrt im klaren Wasser des Lake Wanaka zum Mou Waho Island Nature Reserve. Auf einer geführten Tour zum spektakulären Gipfel lernen Sie das Geheimnis der Insel kennen – einen See oben auf einer Insel! Genießen Sie Ihren Tee auf dem Gipfel, ganz nah dran an den einheimischen Vögeln und pflanzen Sie Ihren eigenen Baum als Teil dieser einmaligen Tour. Zum Mittagessen oder Picknick kommen Sie wieder zurück nach Wanaka.

Nach dem Mittagessen erwartet Sie eine exklusive Tour in einem Allradfahrzeug oberhalb des Lake Wanaka durch ein spektakuläres Hinterland von Neuseeland, das so nur wenige Einheimische gesehen haben. Sie überqueren einsame Wege, sie werden atemberaubende Panoramen der südlichen Alpen, private Farmwege, alte Maoristraßen, denkmalgeschützte Orte und das Farmleben erleben. Nach der Tour überqueren Sie die Crown Range, Neuseelands höchster offizieller Pass nach Queenstown.

Das Queenstown Park Hotel ist das neueste Luxusboutiquenhotel in Queenstown und liegt sehr günstig gerade mal 2 Minuten von der pulsierenden Stadtmitte entfernt. Das Hotel hat sich dem Umweltschutz verschrieben, ohne dass es den Gästen dadurch an Komfort fehlt.

Tag 17: Queenstown

Für die Adrenalinsüchtigen gibt es nichts Besseres als die selbsternannte Abenteuerhauptstadt der Welt: Jet Boat Touren, Wildwasserrafting, Flusssurfen, jede Art von Bungee Jumping und Flusssafaris. Falls Sie es etwas ruhiger lieben empfehlen wir Ihnen eine gemütliche Wanderung in den “Remarkables” und genießen Sie den Blick von dort, spielen Sie eine Runde Golf auf Weltklasse Golfplätzen oder besuchen Sie die Goldminenstadt Arrowtown. Sie können auch eine organisierte Tour zum Milford oder Doubtful Sound im Süden unternehmen, die Möglichkeiten sind endlos.

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Guided Walks New Zealand – Sie gegen die Wildnis (Halbtagestour)

Hier erfahren Sie wie es ist, außerhalb der Zivilisation zu überleben mit nichts außer einem Messer und den paar Sachen die Sie bei sich haben – oder die andere Leute weggeworfen haben. Auf dieser Halbtagestour werden Sie in die Wildnis von Aotearoa eingeführt, Sie werden dabei lernen ein Feuer zu machen, einen Unterschlupf zu bauen, welche Pflanzen essbar sind, wie man einen Schmerzmitteltrank herstellt, sich nach den Sternen orientiert und wie man Wasser filtert, damit es genießbar wird. Dies sind nur einige der Fähigkeiten die Sie benötigen, um in Aotearoa, dem Hinterland von Neuseeland zu überleben.

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Ziptrek Ecotours Flying Fox
Heute werden Sie mit Ziptrek Ecotours eine atemberaubende Seilstrecke (flying fox) über Queenstown gleiten. Sie fahren entweder mit der Skyline Gondel oder nehmen den Tiki Trail (ca. 60 Minuten für die Wanderung), legen die Ausrüstung an und betreten unsere Baumplattform. Dann gleiten Sie durch die Baumwipfel in einer Serie von 4 Teilstrecken. Ihre erfahrenen Tourguides werden Sie durchgehend informieren während Sie von Baum zu Baum gleiten. Atmen Sie die besondere Bergluft und genießen Sie die sorgfältig ausgewählte Tour, die eine einmalige Kombination aus Abenteuer, Spaß und Naturerkundung bietet. Ziptrek Ecotours bietet Ihnen ein spannendes Ökoabenteuer mit beeindruckenden Panoramen und der Möglichkeit, alles über diese besondere Gegend zu erfahren.

Tag 18: Queenstown – Milford Sound – Fiordland Nationalpark / Te Anau

Ungefähre Fahrtzeit: 7 Stunden, 410 Kilometer

Der Weg zum Milford Sound führt Sie durch Eglington und das Hollyford Valley zu den spiegelnden Wassern des Sound mit seinen 1.000 Meter hohen Mitre Peak. Die Milford Sound Bootsfahrt ist eine der weltweit spektakulärsten Touren und der Sound selber wohl der beeindruckendste aller Fjorde mit seinen steilen Felsen, hohen Bergen, überwältigenden Wasserfällen und Tierwelt. Sie werden Seevögel, Robben, manchmal Delfine und zu bestimmten Jahreszeiten auch den seltenen Fjordland Pinguin zu Gesicht bekommen. Nach der Bootstour fahren Sie zurück nach Te Anau, wo Sie auch übernachten werden.

Die Fjordland Lodge wurde im August 2002 eröffnet und dient als Beispiel für nachhaltig designte Gebäude. Die auffallende Naturholzkonstruktion spiegelt zusammen mit den Flusssteinen die Umgebung wider. Darüber hinaus sind es auch die Werte die die Eigentümer Ron und Robynne mit ihren Mitarbeitern teilen, die sich im Betrieb und Management der Fjordland Lodge spiegeln. Die Fjordland Lodge rollt Ihnen sozusagen den grünen Teppich aus und bietet dem Besucher die Möglichkeit, einen besonderen Teil von Neuseeland zu sehen und entdecken, während Sie gleichzeitig die Annehmlichkeiten dieser komfortablen, einzigartigen und umweltfreundlichen Lodge genießen können.

Tag 19: Te Anau – Riverton – Invercargill – Catlins – Dunedin

Ungefähre Fahrtzeit: 5,5 Stunden, 395 Kilometer

Sie fahren durch den Fjordland Nationalpark, den größten Regenwald Neuseelands mit 1.000 Jahre alten Totara Bäumen. In Clifden besuchen Sie die älteste Hängebrücke im Land. Sie fahren auf der Southern Scenic Route weiter Richtung Te Waewae Bay, wo Sie Delfine und Wale von den Klippen aus beobachten können. Bluff ist der südlichste Punkt auf der Südinsel. Sie fahren weiter auf der Southern Scenic Route durch Catlins : windige und raue Küsten, viele schöne Buchten, Wälder und Wasserfälle. Besuchen Sie den ältesten versteinerten Wald der Welt (160 Millionen Jahre alt) und Nugget Point, bevor Sie nach Dunedin mit seinen schottischen Wurzeln kommen, die sich in den Gebäuden widerfinden.

Das Kaimata Retreat ist eine aus Holz erbaute Boutique Lodge auf der Otago Halbinsel und bietet beeindruckende Wasserblicke über das 350 Hektar Reservat mit seinen Küstenvögeln und Tier- und Pflanzenwelten. Mit seiner Umweltmission versucht das Kaimata Retreat eine ganz besondere Naturerfahrung zu erzeugen – man versucht sowohl ein umweltbewusster Konsument zu sein, die persönliche CO2 Bilanz zu minimieren als auch die Biodiversität und den Erhalt der Wasser und Naturräume zu unterstützen. Die Dunedin Otago Halbinsel ist bekannt dafür, die weltweit einzige Kolonie von landbrütenden nördlichen königlichen Albatrossen zu sein. Außerdem ist sie noch Heimat der weltweit seltensten Gelbaugenpinguine und anderer Spezies von Robben, Seelöwen und Seevögeln. Geführte Touren sind möglich, wobei die beste Zeit in der Morgendämmerung ist.

Tag 20: Dunedin

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Die Elm Wildlife Tours Penguin Encounters inklusive des Royal Albatross Centre (Dauer ca. 5 – 6 Stunden)

Die preisgekrönte Tour am Nachmittag/Abend zur Otago Halbinsel vereint Tourismus und Erhalt in einer symbiotischen Beziehung. Die Touren starten täglich zu einer einmaligen Sicht auf die Tierwelt im Flussdelta und Meer inclusive: Royal Albatross, Hookers Seelöwen, Gelbaugenpinguine, Blaupinguine und eine Brutkolonie der neuseeländischen Pelzrobben sowie ca. 25-30 weiteren Tierarten. Wir garantieren Ihnen ungestörte Nahaufnahmen vom Strand aus und strategisch platzierten Observationspunkten. Wenn Sie den größten Seevogel der Welt aus der Nähe sehen wollen, dann ist dies Ihre beste Chance – eine einmalige Gelegenheit diese herrlichen Vögel in ihrer Brutstätte am Taiaroa Head. Ihr Tourguide wird Sie am Royal Albatross Centre absetzen, wo Sie dann die einstündige Tour machen können und anschließend mit dem Rest der Halbtagestour fortzufahren.

Vorschlag für eine zusätzliche Tour:
Pinguin Place und Baumpflanz Kombination (5 Personen max., Dauer 2,5 Stunden)

Das Penguin Place Naturschutzprojekt ist eine private Initiative, die 1985 gegründet wurde als es gerade mal noch 8 Paare von brütenden Gelbaugenpinguinen in dem Reservat gab. Ihren Höhepunkt erreichte die Kolonie 1996 mit 36 brütenden Paaren, seitdem sind die Zahlen wieder gesunken und die Anzahl der brütenden Pärchen variiert von Jahr zu Jahr. Zusammen mit der 90 minütigen geführten Standardpinguin tour können wir Ihnen zusätzlich eine Möglichkeit bieten, direkt am Naturschutzprojekt teilzunehmen, indem Sie Ihren eigenen Baum am Penguin Place pflanzen. Mit dieser Aktion verbessern Sie Ihre persönliche CO2 Bilanz und werden Teil des Naturschutzprojektes. Der Ort an dem Sie Ihren Baum pflanzen wird vorab präpariert und – falls gewünscht – können die Löcher auch schon gegraben werden. Für die weitere Pflege und erfolgreiche Aufzucht der Bäume ist gesorgt.

Tag 21: Dunedin – Omarama – Tekapo

Ungefähre Fahrtzeit: 4,5 Stunden, 335 Kilometer

Sie fahren zunächst nach Norden zu den berühmten Moeraki Boulders an der Küste, bevor Sie wieder in landeinwärts in Richtung der Alpen nach Omarama abbiegen. Ein Besuch bei den Clay Cliffs in der Nähe von Omarama lohnt sich auf jeden Fall. Oder Sie machen einen Abstecher zum Mount Cook Village und bewundern die Gletscher und die Berge aus der Nähe. Am Abend nehmen Sie dann bei Earth & Sky an der Night Stargazing Tour auf dem Mount John teil. Falls die Wetterbedingungen es zulassen, werden Ihnen die Astronomie-Tourguides mithilfe von grünen Laserpointern den Nachthimmel der südlichen Hemisphäre erläutern. Mit extrastarken Teleskopen und Ferngläsern werden Sie faszinierende Sachen nah und fern erleben.

Übernachten werden Sie am türkisen Lake Tekapo mit den schneebedeckten Gletschern im Hintergrund. Die Lake Tekapo Lodge liegt oberhalb der Stadt Tekapo und bietet einen fantastischen Panoramablick über den See und die Berge. Ihre erfahrenen Gastgeber sind bekannt für ihre Hotel und Gastronomiefähigkeiten und bieten Ihnen regional inspirierte Spezialitäten wie Merino Lamm, Süßwasserlachs, Rind- und Wildfleisch sowie Käse und Früchte aus der Region.

Tag 22: Tekapo – Fairlie – Geraldine – Rakaia Gorge – Christchurch

Ungefähre Fahrtzeit: 4 Stunden, 275 Kilometer

Am Fuße der Berge entlang und über die endlosen Weiten der Canterbury Plains fahren Sie in Richtung der Gartenstadt Christchurch. Spazieren Sie durch den Hagley Park und entlang des Avon River, genießen Sie die vielen Cafés und Restaurants und nutzen Sie die letzte Möglichkeit, nochmal Souvenirs aus der Region Aotearoa zu kaufen.

Nur ca. 10 Minuten vom Flughafen und 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt die Clearview Lodge, in der Sie relaxen und durch die 10 Hektar an Wein,- Obst und Olivenhainen wandern können. Auch die Clearview Lodge hat sich ganz dem Geiste des Umweltschutzes verschrieben und minimiert jede Art von Umweltverschmutzung, verschwendet keine Ressourcen, entsorgt das Abwasser umweltgerecht und bietet seinen Gästen somit eine ökologische und sozialverantwortliche Umgebung.

Tag 23: Abfahrt Christchurch

 

 

 

Preis ab €6.300,- pro Person*

Inklusive: 22 Deluxe Übernachtungen, Mietauto, Meet & Greet bei Ankunft in Auckland, Weinprobe im Blenheim Weingut, Wanaka Bootstour, Fahrt mit Allradfahrzeug, Milford Sound Bootstour, Stargazing-Tour in Tekapo, und die Interislander Fähre.  Auch inklusive: Ein personalisiertes Tour-Handbuch (auf Englisch oder Deutsch) mit detaillierten Fahrtbeschreibungen und empfohlenen Aktivitäten, sowie Neuseeland Karte und Broschüren.

*Die Flüge nach Neuseeland sind in den Paketpreisen nicht enthalten. Geben Sie uns Bescheid, falls wir bei der Buchung der Flüge behilfllich sein sollen.

Lassen Sie sich von unseren Reisen inspirieren und fordern Sie unverbindlich Ihr persönliches Angebot an. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Reise nach Neuseeland zusammenzustellen.

Kontaktieren Sie uns