25. April – Anzac Day

Gestern, am 25. April, war Anzac Day. An diesem neuseeländischen Gedenktag wird an die erste Militäraktion der australischen und neuseeländischen Truppen im Ersten Weltkrieg erinnert. Die Schlacht von Gallipoli, am 25. April 1915, führte damals zu zahlreichen Toten und Verletzten der neuseeländischen Streitmacht (der „Anzacs“), deren Ziel es war, die Dardanellen-Meerenge, den Zugang zum Bosporus und dem schwarzen Meer, einzunehmen. Nach dem Scheitern der Aktion gab es tausende Tote und Verletzte zu beklagen, darunter 87.000 Türken, 44.000 französische und britische Soldaten, 8.500 Australier und mindestens 7.700 tote und verletzte neuseeländische Soldaten.

Anzac Day erinnert mich immer an meine Studentenzeit in Auckland. Ein paar meiner Freunde und ich sind an dem Feiertag immer ganz früh am Morgen, in der Dunkelheit, losgezogen, um zum Auckland War Memorial zu laufen und uns dort in die andächtige Menschenmenge zu stellen. Wir warteten dann gemeinsam, in kleinen, flüsternden Gruppen auf das erste Morgengrauen und die berührenden Klänge des Dudelsacks, zu Beginn der Zeremonie. Damals und auch heute noch tragen die Menschen zu Ehren des Anzac-Tages gerne eine „Poppie“ (eine Mohnblüte) aus Papier an der Kleidung und legen Kränze aus Mohnblüten an den Gedenkstätten nieder. Auch Kriegsveteranen mit ihren Medaillen kann man bei der Zeremonie antreffen – viele von ihnen in Rollstühlen. Anzac Day ist ein wichtiger Feiertag in Neuseeland, der jedes Jahr gebührend zelebriert wird, um so an die zahlreichen Männer und Frauen zu erinnern, die im ersten Weltkrieg so tapfer für ihr Land gekämpft haben.

Die neuseeländische Justizministerin Amy Adams hat gestern, während der Zeremonie in Gallipoli, eine, wie ich finde, sehr berührende Rede gehalten:

Gallipoli – Anzac Day 2017

„LEST WE FORGET“ – Auf dass wir niemals vergessen mögen

Auckland Arts Festival 2017

Vom 8. bis 26. März findet in Neuseelands größter Stadt wieder das Auckland Arts Festival statt. Von Tanz- und Musikvorführungen, Kunstausstellungen und Vorlesungen bis hin zu Zirkusvorführungen wird dort eine bunte Mischung an künstlerischen Darbietungen angeboten. Das Auckland Arts Festival, welches auch zahlreiche kostenfreie und familiengerechte Events anbietet, ist eins der größten Kunstfestspiele der südlichen Welthalbkugel und lockt Künstler, Darsteller und Besucher aus der ganzen Welt in die Stadt.

Im letzten Jahr kamen 1.160 Künstler aus 41 Ländern zum Kunst-Festival in Auckland zusammen, um dort Ihre Kunstwerke und Aufführungen zu präsentieren. 19 Tage lang gab es an über einhundert verschiedenen Standorten in der Stadt herausragende multikulturelle und generationsübergreifende Kunstdarbietungen zu bestaunen.

Um mehr über das diesjährige Festival zu erfahren, gehen Sie auf folgenden Link:

Auckland Arts Festival

 

In Auckland ist so einiges los!

 

Wenn Sie in den nächsten Monaten in Auckland sind, gibt es einige Veranstaltungen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Hier die Liste der Events:

 

17.-22. November 2016: Die Royal New Zealand Navy feiert ihr 75. Jubiläum

In 2016, feiert die Royal New Zealand Navy ihr 75. Jubiläum in Auckland. Teil dieser Feierlichkeiten ist eine Parade der internationalen Marineflotten, an denen z.B. auch die amerikanische Navy teilnimmt. Die Schiffe laufen am Donnerstag den 17. 11. in Formation in den Waitemata Hafen ein. Außerdem gibt es einen Marsch der 1000 Matrosen entlang der Queenstreet, Tag der offenen Tür auf diversen Militärschiffen, und eine Ausstellung in der „Cloud“ Ausstellungshalle am Queens Wharf. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite der Navy unter: http://nznavy75.co.nz

 

14.-21. Dezember 2016: Jugend Segel Weltmeisterschaft

Vom 14. bis zum 21. Dezember, finden in Auckland die 2016 Youth Sailing World Championships statt. Voraussichtlich kommen bis zu 400 junge Segler nach Neuseeland um ihr Können zur beweisen. Der Torbay Sailing Club (am North Shore) zusammen mit World Sailing und Yachting New Zealand sind die Gastgeber des diesjährigen Wettkampfs.

 

2.-14. Januar 2017: ASB Tennis Classic

Das Highlight des internationalen Tennis Turniers 2017 von Auckland wird für die meisten Besucher sicher Serena Williams sein. Weitere internationale Profis, die dieses Mal teilnehmen, sind unter anderen: Venus Williams, Caroline Wozniacki, Ana Ivanovic, Jack Sock, John Isner, Roberto Bautista Agut und David Ferrer. Das Auckland Tennis Turnier ist extrem beliebt und schafft es immer wieder, internationale Top-Spieler anzulocken. Den Players’ Choice WTA Best Asia-Pacific International Tournament hat es zwei Jahre hintereinander gewonnen. Tickets kann man auf der ASB Classic Tennis Website bekommen: http://www.asbclassic.co.nz

 

28.-30. Januar 2017: Tamaki Herenga Waka Festival

Das Tamaki Herenga Waka Festival findet im Viaduct Events Centre und im Viaduct Basin über Auckland statt. Hier kann man drei Tage lang traditionelle und zeitgenössische Maori Aufführungen erleben. Darunter sind Beiträge von aufstrebenden Musikern, wie z.B. Sammy J, Maisey Rika and Ria Hall und verschiedene Kapa Haka Aufführungen. Im Dorf gibt es traditionelles Maori Essen („Kai“) und authentisches Kunsthandwerk, sowie traditionelle Maori Spiele, Erzählungen, Workshops und Kanufahrten („Waka“) auf dem Waitematā. Außerdem gibt es eine sogenannte „Koro Lounge“, wo die Pakeke (älteren Besucher) sich hinsetzen und mit einer Gratis Tasse Tee oder Kaffee entspannen können. Mehr Info über das Programm unter: Tamaki Herenga Programme

 

9.-12. Februar 2017: Auckland Lantern Festival

Das Auckland Lantern Festival ist das größte Kulturfestival von Auckland. Hunderte handgemachte, chinesische Laternen hängen zwischen den Bäumen im Park der Auckland Domain, während zahlreiche Stände köstliche, chinesische Leckereien anbieten. Außerdem gibt es verschiedene Vorführungen, Kampfsport Darstellungen, Kunsthandwerk und ein Feuerwerk am Ende des Fesivals.

Abel Tasman Webcams

Für diejenigen von uns, die nicht so oft auf die Südinsel von Neuseeland kommen und vielleicht ein wenig Fernweh haben, gibt es jetzt die Möglichkeit online zu gehen, um per Webcam zu schauen, wie es gerade im Abel Tasman Nationalpark aussieht. Die Kameras auf der Webseite des Janszoon Projektes zeigen ein aktuelles Foto von Awaroa, Torrent Bay, Astrolabe und Anchorage, welches sich alle 10 Minuten ändert – man kann sich fast vorstellen, dort zu sein! Man hat natürlich die Möglichkeit, sich durch die Bilder des ganzen Tages zu scrollen um so einen Eindruck von einem typischen Abel Tasman Tag zu bekommen.

Probieren Sie es aus unter: http://www.janszoon.org/the-park/webcams/

DSC02172

(Das Janszoon Projekt ist eine private Initiative, die mit dem New Zealand Department of Conservation zusammen arbeitet, um den Abel Tasman Nationalpark zu erhalten.)

Neue Geldscheine in Neuseeland

Seit Mai diesen Jahres gibt es in Neuseeland neue 20, 50, und 100 Dollar Scheine. Auf ihnen sind einheimische Vögel abgebildet, die durch Raubtiere, wie z.B. dem Opossum, dem Wiesel oder durch Ratten, bedroht sind. Das Neuseeland Department of Conservation und verschiedene andere engagierte Tierschutz-Gruppen, setzen sich dafür ein, dass diese bedrohten Vogelarten geschützt werden. Man hofft jetzt, dass die Abbildungen der gefährdeten Arten zusätzlich dazu beitragen können, den Artenschutz mehr in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken und die Menschen auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

Die neue $20 Banknote. Foto: Reserve Bank of New Zealand

20Banknote

Auf dem neuen 20 Dollar Schein ist einer der schnellsten Vögel des Landes, der Kārearea oder Neuseelandfalke, abgebildet. Dieser Vogel kann bis zu 100 km/h schnell werden und Beute fangen, die größer ist als er selbst. Es wird geschätzt, dass es von dieser bedrohten Art nur noch ca. 5000 bis 8000 Exemplare gibt. Zwei der Organisationen, die sich auf vielfältige Weise für diese Vogelart einsetzen, sind der Wingspan Birds of Prey Trust und der Marlborough Falcon Conservation Trust. Außerdem ist auf dem Schein das Marlborough Rock Daisy (Marlborough Felsen Gänseblümchen) abgebildet. Sie wächst am Tapuae-o-Uenuku Berg, dem höchsten Gipfel des nordöstlichen Teils der neuseeländischen Südinsel. (Man findet dieses Gänseblümchen auch an der Kaikoura Küste, wo es aus den felsigen Steilhängen wächst.)

Die neue $50 Banknote. Foto: Reserve Bank of New Zealand

50Banknote

Auf dem neuen 50 Dollar Schein ist der blaue Pilz (von den Māori auch Werewere-Kōkako genannt) und der Kōkako, ein heimischer Vogel welcher auch zu den bedrohten Arten gehört, zu sehen. Der Kōkako ist für seinen markanten, lauten Gesang bekannt, der weit durch den neuseeländischen Wald zu hören ist. In den 1990er Jahren wurde vom Neuseeland Department of Conservation gemeinsam mit dem Gemeinderat in Auckland, ein Projekt zur Rettung der letzten 21 Kōkakos ins Leben gerufen. Seitdem ist die Population, durch das Bewachen der Nester und die vorsichtige Umsiedlung mancher Vögel, langsam wieder angestiegen. Bei der letzten Zählung in 2015 wurden 55 Pärchen dieser wunderbaren Vögel gesichtet!

Die neue $100 Banknote. Foto: Reserve Bank of New Zealand

100Banknote

Der neue 100 Dollar Schein ist mit der Lichen-Motte, dem Mohua Vogel, und dem Eglinton Tal (Fiordland Nationalpark) bedruckt. Die Lichen-Motte (auch Zebramotte genannt) ist für ihre einzigartigen Tarnfarben bekannt, die ihr die Möglichkeit geben, sich perfekt in den Wäldern des Fjordlandes zu verstecken. Der Mohua (auch Gelbköpfchen) ist ein kleiner insektenfressender Sperlingsvogel, der nur auf der Südinsel zu finden ist. Er baut seine Nester in Baumhöhlen, was ihn sehr angreifbar für kleine Raubtiere, wie z.B. dem Opossum, dem Wiesel oder Ratten macht. Eine regelrechte Räuber Plage war im Jahre 2000 dafür verantwortlich, dass der Mohua aus den Marlborough Sounds inzwischen verschwunden ist und seine Population auch auf dem Rest der Südinsel extrem niedrig ist. Das Neuseeland Department of Conservation versucht im Zuge seines „Battle für our Birds“ Programm, in welchem Schädlingsbekämpfung eine wesentliche Rolle spielt, den Mohua zu retten.

Mehr Informationen über die neuen Geldscheine, auch die neuen $5 und $10 Dollar Scheine, die im Oktober herauskommen, gibt es unter: http://www.brightermoney.co.nz

Go the All Blacks!!

Einige Kunden haben mir in letzter Zeit berichtet, dass Sie die Spiele der neuseeländischen „All Blacks“ Rugby Mannschaft, während der Weltmeisterschaft in England, mit großem Interesse verfolgt haben. Ich kann absolut verstehen, daß man bei solch einem tollen Team selbst als „Non-Kiwi“ zum überzeugten Rugbyfan werden kann! Sie waren einfach wahnsinnig gut! Schon die furchteinflößenden Haka-Tänze am Anfang der Spiele, haben die Gegner erfolgreich eingeschüchtert und die Fans beeindruckt. Die Mannschaft hat es wieder einmal geschafft, durch Ihre überragende Leistung, ihren Mut und Ihre Willenskraft zu überzeugen und den Sieg nach Hause zu bringen. Es gibt ein super Video auf der Rugby Weltmeisterschaft Webseite, welches ein paar der besten Momente der Spiele zusammenfasst: Unrivalled Brilliance: New Zealand’s Golden RWC Moments

Die All Blacks haben Geschichte geschrieben, und sind das einzige Rugby Team der Welt, das es geschafft hat, ihren WM-Titel zu verteidigen, indem sie zweimal hintereinander den Titel geholt haben – einmal in 2011 und jetzt in 2015. Für ein kleines Land von gerade mal viereinhalb Millionen Einwohner ist das eine grandiose Leistung. „Go New Zealand! Go the All Blacks!!!“